Lehrbienenstand

Praktisches Handeln und theoretisches Wissen wird vermittelt.

Die Bienenzucht ist eine sehr komplexe Angelegenheit. Mit praktischem Anschauungsunterricht lehren wir den Schülern den richtigen Umgang mit den Bienen.

Mit allem Drum und Dran wie zum Beispiel neue Völker bilden, Krankheiten erkennen, verhalten bei Bienenstichen und wie man Honig erntet.

Auch für Schulklassen nehmen wir uns gerne Zeit, um den Jugendlichen die Welt der Bienen näher zu bringen.

Viele Wissenschaftler forschen über Bienen und ihre Probleme, es entstehen neue Produkte oder Methoden, um zum Beispiel den grössten Feind der Biene, die Varroamilbe, zu bekämpfen. Oder wie stark Pestizide die Bienen belasten. Laufend wird geforscht.Wie mit all diesen Erkenntnissen umgegangen werden soll, wird in unseren Theoriestunden an die Imkerschüler weitergegeben.
Auch alle gesetzlichen Pflichten (Tierschutz, Registration, Lebensmittelgesetz) werden den Kursteilehmern beigebracht.

Ein paar Beispiele aus der umfassenden Theorie

 


Damit aus den Imkerschülern richtige «Bienenflüsterer» werden und bleiben und diese Ausbildung in einem zeitgemässen Lehrbienenstand erleben können, haben wir von den Bienenzüchtervereinen Oberfreiamt und Muri das Projekt «Lehrbienenstand Freiamt» ins Leben gerufen. Die Planung ist abgeschlossen, das Projektteam in den Startlöchern. Sobald unser Spendenbarometer voll ist, kann mit dem Bau begonnen werden. Helfen Sie mit, dass das möglichst bald der Fall sein wird?
Bienen und Imker danken herzlich.